Zitate: Alan Watts (1)

This entry is part 11 of 13 in the series Zitate

„Wir leiden an einer Halluzination, an einer falschen und verzerrten Wahrnehmung unserer eigenen Existenz als lebende Organismen. Die meisten von uns haben das Gefühl, dass „Ich selbst“ ein separates Zentrum des Fühlens und Handelns ist, das im Inneren des physischen Körpers lebt und von ihm begrenzt wird – ein Zentrum, das einer „äußeren“ Welt von Menschen und Dingen „konfrontiert“ und…

Über die geistige Natur von Mensch und Tier

Den nachfolgenden Kommentar habe ich zu einem Clip bei youtube geschrieben, in dem eine Einführung zur Naturphilosophie im Sinne einer Vorlesung behandelt worden war. Es wurde dort gesagt, dass die geistige Natur von Mensch und Tier unterschiedlich sei. Da ich sehr viel Zeit in diese Gedanken und Formulierungen gesteckt habe, wollte ich es nicht dabei belassen, dass es einzig bei…

Zitate: Erwin Schrödinger

This entry is part 10 of 13 in the series Zitate

„Es sind die gleichen Gegebenheiten, aus denen mein Geist und die Welt gebildet sind. Die Lage ist für jeden Geist und seine Welt die gleiche, trotz der unermeßlichen Fülle der Querverbindungen zwischen ihnen. Die Welt gibt es für mich nur einmal, nicht eine existierende und eine wahrgenommene Welt. Subjekt und Objekt sind nur eines. Man kann nicht sagen, die Schranke…

Das UFO-Phänomen: Über die Lächerlichkeit der menschlichen Selbstüberschätzung

This entry is part 2 of 2 in the series UFO/UAP

Gestern Nacht lief ein Beitrag auf einem privaten Sender über das UFO-Phänomen. Ein Phänomen, mit dem ich mich bereits seit deutlich über 30 Jahren beschäftige. Mit zunehmendem Alter beginnen viele, und so auch ich, private Sender zu meiden. Ganz einfach, weil die ständige Werbung nervt und Ausdruck der Oberflächlichkeit dieser Welt ist. Denn, wie wir alle wissen, gibt es keine…

Einige Absurditäten des Alltages

Ein sehr adipöser Mann und Motorroller-Fahrer mittleren Alters auf dem Weg zu bzw. vor einem Döner-Laden. Hundehalter entfernen in einem Waldstück und in dessen Umfeld die Hinterlassenschaften ihrer Hunde, während wenige Meter weiter ein Bauer sein Feld düngt. Eine junge Frau und Mutter lehnt sich gegen Tierhaltung auf und gibt nach eigenen Angaben an, dass sie mit Tieren nichts anfangen…

Phänomen Traum: Vertrauen in die geistige Welt

This entry is part 1 of 17 in the series Träume

Mit der Reihe ‚Phänomen Traum‘ möchte ich vehement der materialistisch orientierten Auffassung der Hirnforschung entgegentreten, die davon ausgeht, dass Träume im Grunde eine Art Neben- oder Abfallprodukt der Prozesse sind, die während des Schlafes potentiell im Gehirn stattfinden. Es sind nur Indizien, die ich liefern kann. Jedoch weisen diese in eine Richtung, die darauf hindeuten könnte, dass Träume viel mehr…

Phänomen Traum: Die Riemannsche Gleichung

This entry is part 2 of 17 in the series Träume

Mit der Reihe ‚Phänomen Traum‘ möchte ich vehement der materialistisch orientierten Auffassung der Hirnforschung entgegentreten, die davon ausgeht, dass Träume im Grunde eine Art Neben- oder Abfallprodukt der Prozesse sind, die während des Schlafes potentiell im Gehirn stattfinden. Es sind nur Indizien, die ich liefern kann. Jedoch weisen diese in eine Richtung, die darauf hindeuten könnte, dass Träume viel mehr…

Freitag Abend am Bahnhof

Das kalte Winterwetterüberrascht uns tatenlose Zuschauer und Statistenmit endlosen Szenarien der weißen Kulissen,schneebedeckten Hecken,die vorher eher eintönig grün waren. Kalter Atem bildet rätselhafte Formenund die äußeren Konturen verschwimmenvor dem Hintergrund der stahlgrauen und rostigenGleise aus Stahl und voluminösem Beton.Eilige Blicke der wartenden Personen,schattenhaft dasitzend oder stehend,und ebenfalls anwesend. Augenblicke verfolgen herabfallende Schneeflocken,tanzende Gesellen dieses bühnengleichen Stückes,hinter dieser grauen Überdachung grenzenden…