Der Krieg in der Ukraine. Über die beschämende und armselige Rolle der Kirche…

This entry is part 2 of 2 in the series Krieg

Irgendwie war es vorher zu sehen, dass ich mal etwas zu diesem Thema schreiben werde, denn schließlich geht es potentiell um nichts geringeres, als dass die Möglichkeit der völligen Vernichtung der Menschheit bevor stehen könnte, sofern ein Atomkrieg ausgeführt werden würde.

Angesichts der Ereignisse und des o.g. im schlimmsten Falle zu befürchtenden Szenarios, hatte ich bereits von Beginn des Krieges an die katholische Kirche im Fokus, letztlich eigentlich in der Hoffnung, dass von dieser Seite her irgendetwas getan wird, um diesen Konflikt zumindest zu entschärfen oder eine anders geartete Lösung hervor zu bringen.
Nachdem der Konflikt ca. 1,5-2 Wochen anhielt, wunderte ich mich, dass ich in den normalen Medien überhaupt nichts aus dieser Richtung wahrgenommen hatte und deshalb recherchierte ich im Netz.
Es war ungefähr 1-3 Tage nachdem Putin in der Presse verkündete, dass er seine ‚Abschreckungswaffen in den Alarmzustand versetzt‘ habe.
Was ich fand, war folgendes. Wie gesagt, zu dieser Zeit tobte dieser Krieg bereist ca. 1-2 Wochen. Ein Sprecher des Vatikans, sozusagen die rechte Hand des Papstes, trat vor die Presse und sagte etwa in der Art, dass doch immer irgendwelche Verhandlungsmöglichkeiten bestünden.
Das muss man sich jetzt vorstellen. Die Menschheit steht kurz vor der möglichen Apokalypse, der völligen Auslöschung nicht nur der Menschheit, sondern der Auslöschung fast allem höheren Lebens auf Erden und der Papst macht was?
Dabei kümmert er sich nicht mal selbst darum. Nein, er schickt einen Adjutanten vor und lässt irgendeinen belanglosen und der Sache in keinster Weise gerecht werdenden Mist verlautbaren!?
Das kann doch absurder und perverser nicht sein!

Noch mal zum Mitschreiben.
Es würde nur wenige Schritte, Missverständnisse, unglückliche Zusammenhänge oder Ereignisse bedürfen, um einen atomar geführten Weltkrieg auszulösen und der Vertreter des Sohnes Gottes auf Erden macht bitte was???????!!!!!!! So gut wie nichts???????????
Ist sowas zu fassen?
Ich bin während meiner Recherche auf die Seite katholisch de gestoßen und auch dort war ein Beitrag zu finden, in dem kritisiert wurde, dass nichts oder nicht viel oder nicht genug von Seiten des Vatikans hinsichtlich dieser Situation geschehen würde.
Das ist alles kaum zu fassen. Der Wahnsinn scheint in jeglicher Form um sich zu greifen.
Niemand kommt anscheinend mehr seinem Job nach, nicht mal der Vertreter Christi auf Erden. Das muss man sich vorstellen!

Nun, nach weiteren 2-3 Wochen, recherchiere ich weiter.
Mittlerweile, ich meine, es war vergangene Woche, las ich, dass der Papst, ‚darüber nachdenkt‘ nach Kiew zu fahren. Ach, das ist ja mal eine Aktion! Ungeheuerlich! Dennoch war er wohl bis heute nicht dort.
Dann hat er sich wohl auf Malta befunden (vielleicht ne Runde Golf spielen? (zynisch)) und diesen Krieg beklagt oder irgendeinen Dünnpfiff ausgedünstet. Das ist alles sowas von ungeheuerlich, dass mir fast die Worte fehlen.
Derweil las ich auf irgendeiner Seite, dass zu einem Zeitpunkt der Papst sich wohl heraus genommen hatte, diesen Krieg nicht ‚Militärmanöver‘ zu nennen, sondern eben Krieg und somit entgegen der russischen Propaganda. Das muss man sich mal alles auf der Zunge zergehen lassen und ich denke, ich habe meinem Unmut und meiner Enttäuschung hinsichtlich dieses erbärmlichen und unwürdigen Verhaltens der verantwortlichen Personen im Vatikan nun zu genüge Ausdruck verliehen.

Man könnte auch zynisch, salopp und lakonisch das ganze nun derart formulieren, dass ‚die Welt untergeht und der Papst geht erstmal eine Runde Golf spielen oder schwimmen‘.
Das ist doch ungeheuerlich, verächtlich, erbärmlich und fast schon verachtenswürdig. Wie kann man derart erbärmlich sein?
Die Menschheit wird angesichts einer möglichen Auslöschung, unvorstellbarer Zerstörung, Leid und Qual unbeschreibarem Ausmaßes, völlig im Stich gelassen, selbst vom Vertreter des Sohnes Gottes.
Na, dann aber mal Halleluja!
Persönlich war ich noch nie in der Kirche.
Für alle anderen, wird es jetzt wohl langsam und dringend Zeit, diesem Kasperle-Verein den Rücken zu kehren.
Denn ich weiß nicht, wie man faktisch noch mehr Beweise bringen sollte, dass dem Vatikan oder dem Papst die Menschheit anscheinend völlig am Arsch vorbei geht.
Das muss man sich alles vorstellen, es ist so ungeheuerlich und erbärmlich…da droht möglicherweise die Apokalypse und der Papst unternimmt angesichts dessen und im Verhältnis so gut wie nichts, es ist so unglaublich….




Series Navigation<< Über Krieg im Allgemeinen und unsere Verantwortung unseren Ahnen, unseren Kindern und dem Leben als solches gegenüber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.